Heiden Park Hotel

Cover_Heiden_Park_Hotel

The tranquility and prosperity of the Swiss village Heiden are the result of its location, perched 400 m above Lake Constance and with abundant fresh air. Both those made it a popular health resort for 19th century Victorians, a tradition that continues today.

This new hotel building occupies a panoramic position high above Lake Constance, centrally postioned into the main village park. It seeks to insert itself into this pitoresque texture by absorbing architectural elements of the adjacent buildings, such as the solid base, uniform facade and pitched roof.

 

Competition text:

Der Hotelneubau ist in einem klassisch dreiteiligen Aufbau mit Sockel, Hauptgeschossen und Dachkonstruktion konzipiert. Im Inneren werden die Geschosse vertikal verbunden durch ein Atrium über die ganze Gebäudehöhe, welches einen räumlichen Zusammenhang vom Erdgeschoss zum Dachgeschoss schafft. Durch diese hohe Halle wird die vertikale Dimension des Hauses auch im Innern spürbar. Grosse Fenster in den Korridoren der Hotelzimmer erlauben Blicke in das brandschutztechnisch abgetrennten Atrium und ermöglichen vielfältige Sichtverbindungen zwischen den Geschossen.

Die Typologie der ortstypischen Einzelfenster mit Fensterläden wird transformiert zu einem räumlichen Fassadenelement, welches in struktureller Reihung den architektonischen Ausdruck des Gebäudes prägt. Die Fensterläden werden als Faltschiebeläden konzipiert, welche senkrecht zur Fassade ausgestellt werden können und so eine plastisch dynamische Fassadenwirkung prägen. Das Öffnen und Schliessen der Fensterläden schafft eine Privatsphäre und ein Gefühl von Behaglichkeit, welches einem Hotel im dör ich ländlichen Kontext entspricht.

Die auf dem massiven Traufgesims ruhende Dachkonstruktion ist aufgebaut aus vier Dreiecksgiebeln welche die ortstypischen Dachformen interpretieren. Durch die im Dachgeschoss zurückliegende Fensterfront wird das Dach als plastischer Abschluss des hohen Gebäudes gestärkt. Von Innen bietet die scheinbar schwebende, skulpturale Dachform an erhöhter Lage eine einzigartige Seminarlandschaft. Das Kreuzgiebeldach erlaubt eine weite Sicht über die Dachlandschaft von Heiden, auf die umliegenden Hügellandschaft und den Bodensee. Der Blick vom Dachgeschoss rückt Heiden und den Kurpark für den Besucher in eine neuen Perspektive.

 

Location: Heiden, Switzerland
Client: Heiden Park Hotel
Year: 2012
Status: Competition
Team: Serge Schoemaker, Max Hart Nibbrig, Giulia Tönz
In collaboration with: Harder Spreyermann Architekten

Download this project » SSA_Heiden_Park_Hotel

Read moreClose
Aanzicht Geveltekening_2 2012.12.12_Längsschnittl 1.200 031-Heiden-visualisatie-interieur-600px 2012.12.14Hotelzimmer.vwx